Kategorien
Allgemein

Alles gesagt?

Ich produziere nicht nur selbst einen Podcast, ich höre sie natürlich auch gerne. Jemand sagte mal, dass Menschen in Podcasts laut denken und dabei kann man ihnen zuhören. Ist das nicht großartig?

In der letzten Zeit hat es sich — wahrscheinlich auch durch meine Spaziergänge — eingeschlichen, dass ich mir auch mehr Zeit für die großen Podcasts mit längeren Folgen nehme. Wie beim Lesen finde ich das irgendwie schön. Wahrscheinlich bin ich da einfach mal wieder ziemlich spät zu der Party und ihr alle macht das schon seit immer so beim Wäsche aufhängen.

Ich mag Podcasts mit einem klaren Konzept, „Alles gesagt?“ von ZEIT ONLINE (Feed, Wikipedia) beispielsweise. Wahrscheinlich haben die meisten Podcasts ein gutes, klares Konzept, nur ich keine Ahnung. Vielleicht sollte ich mal mehr Podcasts und mehr Nullnummern hören.

Die Idee hinter „Alles gesagt?“ ist relativ simpel: Bekannte Menschen essen und reden, bis der Gast das Gespräch beendet — hinzu kommen kleine Spiele. In Summe kommt da dann meistens ein Gespräch raus. Ich mag, dass es nur eine lose Kopplung zwischen den Folgen gibt, so kann ich jede Folge einzeln hören. Ganz wunderbar.

Und das meiste Essen klingt einfach grossartig. Mit Eva Schulz haben Christoph Amend und Jochen Wegener beispielsweise Kuchen und israelische Küche aus dem Yafo gegessen. Das klang sehr gut, da muss ich auch mal hin — auf jeden Fall habe ich jetzt Hunger.

Von nathan

Auf Twitter und sonst unterwegs als @zeitschlag. Podcastet beim Codestammtisch. Organisiert und besucht Barcamps (#litcampBER) und verdient seine Brötchen als Softwareentwickler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.