bullshit

Einkaufszettl 0.6

Eine kurze Durchsage zum Ein­kaufs­zettl: Es gibt mal wieder eine neue Version im App Store.

Das ur­sprüng­li­che Zeit war, endlich mal auf Bar­rie­re­frei­heit zu achten und sie dort, wo sie fehlt, noch nach­zu­rüs­ten. Heute morgen fiel mir auf, dass ich da nochmal Hand anlegen darf. Es ist bei­spiels­wei­se nicht per VoiceOver er­sicht­lich, ob ein Produkt bereits auf der Liste steht oder schon gekauft wurde.

Eine Folge davon, für mehr Bar­rie­re­frei­heit zu sorgen, war, dass man nun in der App wählen kann, ob man sie wie bisher mit der Wischgeste bedienen möchte oder die Dinge lieber antappt, um sie auf den Ein­kaufs­zettl zu weiterlesen.

Einkaufszettl 0.5.5

Wenn nur wenige Tage nach dem letzten Release eine neue Version vom Ein­kaufs­zettl erscheint, dann ist bisher immer ir­gend­et­was faul gewesen. Ich habe die erste neue Version nicht sorgfältig genug getestet, ich habe einen Bug übersehen oder einen neuen eingebaut.

Man könnte aber auch behaupten, dass jedes neue Release die App ein bisschen besser werden lässt, also alles halb so wild.

So auch die Version 0.5.5, die einige Klei­nig­kei­ten in den Ein­stel­lun­gen verbessert:

Einkaufszettl 0.5.4

Es gibt Neu­ig­kei­ten zum Ein­kaufs­zettl. Also eigentlich gibt es nur eine neue Version im App Store. Ich zitiere mal aus den Release Notes:

Diese Version wäre nicht notwendig gewesen, hätte der Entwickler ein bisschen mehr Sorgfalt an den Tag gelegt. Vielleicht wäre ihm der Bug, den diese Version behebt, dann auf­ge­fal­len:

Wenn Du als Nutzer_in eigene Kategorien hin­zu­ge­fügt hast, konnte es passieren, dass die Rei­hen­fol­ge der Kategorien durch­ein­an­der kam.

Vielen Dank an Manon, dass Du den Fehler gemeldet hast! Der Entwickler hat (hof­fent­lich) aus seinem Fehler gelernt und wird jetzt (noch) mehr Sorgfalt an den Tag legen.

Das Update steht im App Store zum weiterlesen.

Der Einkaufszettl - 2015 und 2016

2016 war in vielerlei Hinsicht ein schlechtes Jahr: Donald Trump. Viele bekannte Menschen sind gestorben. Donald Trump. Kommen wir also schnell zum ei­gent­li­chen Thema: Dem Ein­kaufs­zettl.

Du wirst dich jetzt fragen: Der Ein­kaufs­zettl? Gibt's den noch? Diese total billige App von - wie hieß er gleich noch? Ja, gibt's noch. Man munkelt, dass es sogar den einen oder anderen Nutzer neben mir gibt. Wieviele ihn aber tat­säch­lich nutzen, weiß ich nicht.

Das ei­gent­li­che Thema dieses Blogposts ist es, ein paar Zahlen und Sta­tis­ti­ken fest­zu­hal­ten, wie sich der Ein­kaufs­zettl 2016 geschlagen hat. Und weil er im Herbst 2015 erschienen ist, möchte ich auch weiterlesen.

Einkaufszettl 0.4.0

Sie ist endlich da, die 0.4.0 vom Ein­kaufs­zettl. Optisch hat sich ein bisschen was verändert, es gibt jetzt Kategorien und ja, ein paar Bugs mussten auch dran glauben. Ich habe nicht alles in die Version bekommen, was ich eigentlich in der 0.4.0 drin haben wollte, bei­spiels­wei­se das Tutorial. Das schleife ich jetzt in der jetzigen Version schon eine ganze Weile mit.

Der Hin­ter­ge­dan­ke, das so zu machen war, dich als Be­nut­zer_in zu zwingen, die App direkt zu benutzen, learning by doing quasi. Und da schien es halt na­he­lie­gend, das so einzubauen. Was Besseres ist mir da noch nicht ein­ge­fal­len, ich bin weiterlesen.

Umschalten der Ansicht

Wie vor einigen Wochen (mitt­ler­wei­le sind gefühlte Monate ins Land gegangen, tat­säch­lich sind es zwei) an­ge­kün­digt, bekommt das nächste Update vom Ein­kaufs­zettl unter anderem die Kategorien. Das hatten sich einige gewünscht.

Es funk­tio­niert soweit alles, wie es soll. Was mich hindert, die App zum Review anzumelden, ist die Be­nut­zer­ober­flä­che, genauer die Um­schal­tung zwischen der einfachen, bisherigen Ansicht und der Ansicht der Kategorien.

Ich habe mir da zwei Mög­lich­kei­ten überlegt, wie man das machen könnte. Die würde ich dir gerne vorstellen. Einmal könnte man das direkt in der App umschalten, die andere Variante wäre die Auswahl der Ansicht in den Ein­stel­lun­gen. Und genau weiterlesen.

Das soll in den Einkaufszettl 0.4

tl;dr: Kategorien, Tutorial Ein­stel­lun­gen, Ver­än­de­run­gen an der GUI, Kleinkram

Seit Freitag Abend ist Version 0.3 vom Ein­kaufs­zettl im App Store. Was sich da alles geändert hat, habe ich vor ein paar Tagen be­schrie­ben.

Für die 0.4 gab's schon die ersten Wünsche. Elmar regte schon vor geraumer Zeit an, das Tutorial zu über­ar­bei­ten. Das würde ich gerne angehen. Torsten und Heiko (und ich auch) hätten gerne Kategorien/Regale/Schubladen, nach denen die Dinge auf dem Ein­kaufs­zettl geordnet werden können. Bisher werden sie als flache Liste al­pha­be­tisch sortiert. Die einzige Un­ter­tei­lung ist die, ob du einen Gegenstand schon gekauft hast oder nicht. Aber wie Torsten weiterlesen.

Das soll in den Einkaufszettl 0.3

Eigentlich wollte ich noch darüber bloggen, warum der Ein­kaufs­zettl bestimmte Funktionen nicht bietet oder warum er Geld kostet. Keine Sorge, das kommt alles noch. Ich würde jedoch gerne einen Blogpost ein­schie­ben, der sich mit der nächsten Version der App be­schäf­tigt. Sie wird die Ver­si­ons­num­mer 0.3 tragen. Ich habe einige kleine Änderungen geplant, auf die ich kurz eingehen möchte. Es ist eher Evolution als Revolution.

Danke an Cordula, Heiko, Jan und Lukas für euer Feedback und eure Anregungen!

Einzelne Dinge vom Ein­kaufs­zettl werfen

Im Haupt­bild­schirm kannst du jetzt keine Dinge mehr direkt löschen, sondern sie direkt wieder von der Ein­kaufs­lis­te her­un­ter­wer­fen. Das sieht dann weiterlesen.

Das kannst Du bisher mit dem Einkaufszettl machen

Am Sonntag Abend gab's ein kleines Video zum Ein­kaufs­zettl, das einen ersten Eindruck vermitteln sollte. Heute möchte ich ein bisschen de­tail­lier­ter darauf eingehen, was Du mit dem Ein­kaufs­zettl bisher alles machen kannst. Manche Dinge kann die App bisher nicht, manche wird sie auch nie können. Warum das so ist, das möchte ich in einem separaten Blogpost erklären. Heute geht es einzig und allein um das, was der Ein­kaufs­zettl bisher tut.

Ich habe versucht, den Ein­kaufs­zettl relativ einfach zu halten und vor allem die Bedienung konsequent umzusetzen.

Grund­sätz­lich gibt es nur eine Liste, auf der Du Deine Einkäufe notieren kannst. Auf dieser Liste weiterlesen.

Einkaufszettl

Manche Dinge mache ich eigentlich nur für mich selbst. Zum Beispiel Laufen. Oder den Ein­kaufs­zettl.

Der Ein­kaufs­zettl ist eine schlichte Ein­kaufs­zet­tel-App für Dein iPhone. Also in erster Linie für meins ;-)

Vielleicht gefällt die App dir ja auch. Dieses Video zeigt ein bisschen von dem, was die App bisher kann:

Natürlich gibt es auch eine hoch­pro­fes­sio­nel­le Website für die App, die alle nur er­denk­li­chen Fragen be­ant­wor­tet. Du kannst den Ein­kaufs­zettl für 1,99€ im App Store erwerben.

In den nächsten Tagen und Wochen werden wohl noch ein paar Blogposts zum Ein­kaufs­zettl folgen. Es gibt noch ein paar Dinge, die ich gerne dazu sagen würde. Warum weiterlesen.