bullshit

Gehalt

@Cheatha machte mich auf einen wunderbaren Text aufmerksam:

Wenn ich euch aktuell einen Text ans Herz legen darf, dann den! Die geschilderten Weisheiten lassen sich auch auf andere Branchen übertragen https://t.co/mKFsuQ8g9O

— Cheatha (@Cheatha), 3. November 2016

Der erste Satz des Textes beschreibt sehr gut, um was es geht:

I am a forty-two years old self-taught developer, and this is my story.

Eine TL;DR wäre möglich, aber sinnlos. Unter anderem geht es in dem Blogpost auch um Gehalt:

Speak out your salary, say it loud, blog about it, so that your peers know how much their work is worth. Companies want you to shut up about that, so that women are paid 70% of what men are paid. So speak up! Blog about it! Tweet it! [...] Any person doing my job with my experience should get the same money, regardless of race, sex, age or preferred football team. End of the story.

Mir gefällt die Idee, dass wir anfangen, offen über Gehälter zu reden. In meinem Arbeitsvertrag steht zwar, dass ich nicht über mein Gehalt reden darf. Bevor ich den Vertrag vor ziemlich genau einem Jahr unterschrieben habe, habe ich bei der Personalabteilung angerufen und gefragt, warum eine unwirksame Klausel enthalten ist. Die Personalabteilung ist sich der Unwirksamkeit bewusst, aber wollte diese Klausel nicht streichen.

Ich verdiene etwas mehr als ~36.100€ festes Gehalt, dazu kommen ~1.900€ variabler Anteil. (Edit: Beides brutto)

Was verdienst Du?