bullshit

Wegesrand

Gestern Abend beschloss ich, heute mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, wenn es nicht regnet. Ich erkundigte mich und es war kein Regen vorhergesagt.

weiterlesen →

Für nichts

Letztes Wochenende war ich in Winterthur. Bevor ich losfuhr, wechselte ich Geld, für 60 Franken zahlte ich inklusive aller Gebühren 51,51 Euro.

weiterlesen →

#paprikagate

Samstag gehen wir meistens einkaufen. Manchmal auch freitags oder mittwochs. Aber heute war Samstag und wir waren einkaufen. Zum Einkaufen fahren wir meistens zum Kaufland. Manchmal laufen wir aber auch zum nahegelegenen nahkauf. Aber heute fuhren wir zum Kaufland.

weiterlesen →

Zivilcourage?

Gestern verbrachten wir einen wunderbaren langen Abend bei und mit der wunderbaren @junaimnetz. Auf dem Nachhauseweg im Bus stiegen irgendwo einige junger Männer ein, einer hatte zu viel getrunken. Viel zu viel.

weiterlesen →

Bett

Gestern war ich bei IKEA, meine Twitter-Timeline dürfte meinen Ärger mitbekommen haben. Ich war Betten kaufen. Wir haben uns überlegt, im Wohnzimmer auf ein Bett statt ein Sofa zu gehen. Mit entsprechenden Kissen ist das ein Sofa, sonst ein Bett.

weiterlesen →

Piwik

Ich habe es getan. Ich habe Piwik installiert. Ich hatte bisher keine Möglichkeit, zu schauen, wer diese Seite besucht. Jetzt mache ich einen auf BND. Okay, der Vergleich war unangebracht.

weiterlesen →

Elektronische Gesundheitskarte, Teil 2

Seit ein paar Tagen ist die elektronische Gesundheitskarte anscheinend Pflicht. Mit Bild. Und sicher!

weiterlesen →

Rauch aus dem Nebel

Ich sitze am Schreibtisch. Höre Musik. Durchforste meinen RSS-Reader. Twitter. Ich arbeite, ihr kennt das.

Ich schaue aus dem Fenster und entdecke, dass sich da im Tal eine Nebelsuppe zusammengebraut hat. Aus dieser Nebelsuppe ragt ein Schornstein hervor, der raucht.

Ich finde den Himmel beeindruckend.

Mehr Fahrrad fahren

Vor gut eineinhalb Jahren habe ich mir statt eines Rechners ein Fahrrad gekauft, mit dem ich seitdem mehr oder weniger regelmässig fahre.

995 Kilometer, einmal Everest hoch und wieder runter

2014 bin ich mehr seit April als 995 Kilometer gefahren, in Wirklichkeit ist es mehr. Wieviel kann ich allerdings nicht sagen, da ich die Strecke nicht mitgeschnitten habe.

In den ersten drei Monaten 2015 werde ich viel Fahrrad fahren, da ich mit dem Rad zur Arbeit pendeln möchte. Ich werde mir aber noch eine ordentliche, lange Radlerhose holen müssen.

Gestern Abend traf sich das Orga-Team vom Barcamp Rhein-Neckar zum vierten Orgatreffen im Cafe Pilgrim am Neckarufer in Heidelberg. Trotz der niedrigen Temperaturen fuhr ich mit dem Rad. Es war schön, mal wieder auf dem Fahrrad zu sitzen, auch wenn es ein bisschen kalt war.

Flightgear

Ich fliege gerne, entsprechend war und ist einer meiner Wünsche, mal ein Flugzeug zu fliegen. Da meine Augen dafür leider nicht gemacht sind, wird dieser Wunsch wohl auf absehbare Zeit ein Wunsch bleiben.

weiterlesen →